VERANSTALTUNGSREIHE: Vonovia & Co. – Kritik, Krise und Gegenstrategien

Bundesweite Veranstaltungsreihe im Herbst/Winter 2023/2024   Nach über einem Jahrzehnt aggressiven Wachstums und hoher Dividendenausschüttungen stehen die börsennotierten Wohnungsunternehmen (Vonovia, LEG & Co.) vor einem Scherbenhaufen. Kreditfinanzierte Unternehmensübernahmen sind unmöglich. Der Neubau ist begraben. Die in den letzten Jahrzehnten hochgepushten Bilanzwerte der Immobilien zerbröseln. Am Ende des ersten Halbjahres 2023 mussten Milliarden abgeschrieben werden. Die Verschuldung nimmt zu. Auch die

» Weiterlesen

Betriebskostenabrechnungen 2022: Keine Zahlung ohne vollständige Belege!

Viele MieterInnen der Vonovia, der LEG und anderer Wohnungskonzerne erhalten im Herbst ihre Heiz- und Betriebskostenabrechnungen für das Jahr 2022. Meist verlangen die Vermieter darin Nachforderungen und Erhöhungen der Vorauszahlungen. Bevor Sie zahlen, sollten Sie die Richtigkeit der Abrechnungen prüfen! Dafür sollten Sie sich mit anderen MieterInnen zusammentun oder sich einer bestehenden konsequenten Mieterorganisation anschließen. Fordern Sie gemeinsam die Einsichtnahme

» Weiterlesen

LEG Mieterhöhungen in Kiel

Zum 1.1.2023 erhöhte die LEG in Kiel zum ersten Mal ihre Mieten, nachdem sie den Bestand der privaten KIV zum 1.12.2021 übernommen hatte. Diese Mieterhöhungen, die fristgerecht verschickt wurden, wirkten sehr seriös und beriefen sich auf den qualifizierten Kieler Mietspiegel, nach dem die neue Miethöhe Schritt für Schritt berechnet wurde. Sie waren aber regelmäßig unzulässig hoch.

» Weiterlesen

Forderungen an Vonovia und LEG zu Umlageabrechnungen und Mieterhöhungen

Im Mai 2023 hat das MieterInnenbündnis VoNO!via & Co. seine aktuellen Forderungen an die Wohnungskonzrene Vonovia und LEG zu Umlageabrechnungen und Mieterhöhungen in einem Offenen Brief zusammengefasst. Die Forderungsliste ist zugleich eine Zusammenfassung der Punkte, die uns an den Betriebskosten- und Modernisierungsschreiben der Konzerne besonders aufstoßen.

» Weiterlesen